Bhutanisches Mittagessen DSC 3579Hotels und Restaurants bieten üblicherweise bhutanische Küche an, die aber für unsere westlichen Gaumen sehr stark entschärft ist. Zu jeder warmen Mahlzeit wird Reis serviert. Eine Besonderheit ist der „rote „ Reis“, der in den etwas höher gelegenen Regionen angebaut wird, mit sehr viel weniger Wasser gedeiht und einen leicht nussigen Geschmack hat. Den musst Du unbedingt probieren – ist wirklich sehr, sehr lecker!

Auch Kartoffeln sind sehr beliebt und außerordentlich köstlich. Die besten Kartoffeln werden übrigens im Phobjiekha-Tal angebaut. Auf den Märkten in Indien werden für diese besonders schmackhaften Sorten Höchstpreise gezahlt. Dazu werden verschiedene Gemüse- und Fleischgerichte serviert wie z.B. Fisch, Fleisch und Huhn. Auf Nachfrage werden die Gerichte auch bhutanisch scharf mit viel Chilli serviert.

Teigtaschen Momos DSC4392 900x659Wie in Nepal und Tibet stehen auch in Bhutan Momos regelmäßig auf dem Speiseplan. Das sind Teigtaschen – entweder gekocht oder fritiert – gefüllt mit Fleisch oder Gemüse. Dazu wird meistens eine würzige Sauce gereicht.

Das übliche Frühstück in den Hotelrestaurants besteht meistens aus Toast mit Butter und Marmelade. Zusätzlich gibt es in den meisten Hotels „Egg to order“ – Ei auf Bestellung – gekocht, als Rührei oder Omelette – gerne zusätzlich mit Gemüse oder Käse. Außerdem gibt es oft kleine Snacks wie z.B. Nüsse oder auch Kuchen. Dazu wird wahlwelse Tee (grüner oder schwarzer Tee oder auch Minztee) und Kaffee (meistens „löslicher“ Instantkaffee) und auch Wasser serviert.

Mit zu den Leibgerichten der der Bhutaner gehört Ema Datshi (Chilischoten mit Yakkäse und Gemüse), Jasha Maru (Eintopf mit Hühnerfleisch, Minze, Tomaten und Gemüse) und Jasha Tschoem, eine spezielle Art des Hühnchencurries.

Bhutanische Chillis P1000463Chillischoten sind in Bhutan allgegenwärtig! In kaum einem Land auf dieser Welt habe ich so viele Chillis gesehen - sowohl im Freien wachsend, zum Trocknen aufgehängt oder auf dem Tisch. Nicht umsonst haben viele Bhutaner Magenbeschwerden, weil sie viel zu gerne und viel zu viele dieser superscharfen Chillis verzehren.

Tee in den verschiedenen Geschmacksrichtungen gibt es zu jeder Tageszeit in den Restaurants und ist in Bhutan am weitesten verbreitet.

Sehr beliebt bei den Bhutanern ist auch der selbstgebrannte Reisschnaps mit 20-40% Alkoholgehalt. Auch Whisky, Gin und Rum werden in Bhutan hergestellt und sind recht preiswert. Da die Bhutaner es gerne süß mögen, ist auch der Zumzin, ein Pfirsichwein, weit verbreitet. Bier wird meistens aus Indien importiert und in den Restaurants und größeren Orten angeboten.

Bhutanische Bierbraucherei Paro P1000848 750x455In Paro gibt es seit einigen Monaten eine erste Bierbrauerei. Es werden Brauerei-Führungen organisiert mit anschließender Bier-Verkostung. Auf der großen Terasse kann man herrlich sitzen mit Blick über das Paro-Tal und den Paro-Fluss.